Seite 2 von 2

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 7. Jun 2010, 06:28
von martino
In der Schweiz gibts genauso Zivildienst wie bei uns.

Und nur weil unser derzeitiges System verbesserungswürdig ist, heißt das nicht, dass es mit einem Berufsheer besser funktionieren würde..

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 7. Jun 2010, 14:47
von Aufklärer/StbB1
ja jetzt. Schau mal in des Heftl von der Bundesvereinigung der Miliz. Anläßlich des 25jährigen Jubiläums haben die ein dickes Heft herausgebracht. Da findest zb die Infos das die Schweiz sehr lange ohne Zivi´s auch gut gefahren ist. Heft liegt eh (zumindest in Bruck) bei jeder Einheit auf.

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 7. Jun 2010, 18:59
von martino
Es gibt den Zivildienst in der Schweiz seit fast 20 Jahren, in Österreich seit 1975...

also das ist beides nur von historischem Wert...

Die Schweiz kämpft übrigens mit den gleichen Problemen wie wir... vielleicht nicht ganz so stark ausgeprägt, weil das Verhältnis zum Militär traditionell besser ist, aber es ist im Prinzip die gleiche Situation.

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 7. Jun 2010, 22:47
von Kpl Roland
Die Schweizer Bevölkerung steht voll hinter ihrer Armee,was mir beim Schweizer Marsch aufgefallen ist. :smt039

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 8. Jun 2010, 11:42
von Aufklärer/StbB1
so sollts auch sein!

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 25. Sep 2011, 00:13
von Alicante
Gefr Roland hat geschrieben:A Berufsheer is a nix.
Wer soll dan den Spiesschreiber spielen,od der Chaffeur fürn Offiz.
Die Kosten würden mehr steigen.
Ausserdem müssten die den Zivildienst auch abschaffen,ohne Zivildiener würde das ganze Pflegesystem zusammenbrechen.


Wär an der Zeit mal zu fragen, was den die "Spiesschreiber" so schreiben und was man da alles einfach vergessen, verkürzen, vereinfachen könnte..... und warum schreibt der "Spies" nicht selbst? Wo könnte man ihn entlassten.... was ist unnötig etc. Damit er oder sie die Zeit für die Verwaltungsarbeit bekommt?
Die Offiziere fahren nicht selbst???? Wenn man sich so ein wenig umsieht in verschiedenen Armeen.... dann wundert man sich manchmal schon was in der einen selbstverständlich ist .....wird in der nächsten als, ja geradezu unmöglich angesehen! Tja und dann kommen 1000 Ausreden warum es unmöglich ist.... Ausserdem, in einem Berufsheer und auch Österreich wird über kurz oder lang eines haben, (haben müssen) wird vielleicht doch endlich weniger zu schreiben sein und spazierengefahren werden.
Warum habt ihr so viel Angst vor was neuem? (neu zumindest für unsere Jahrgänge)
Der Pflegedienst würde sicher nicht zusammenbrechen, aber die Pflegeheimbetreiber würden endlich ordentliche Löhne zahlen müssen!

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 26. Okt 2011, 07:05
von ALPI01
Alicante hat geschrieben:Wär an der Zeit mal zu fragen, was den die "Spiesschreiber" so schreiben und was man da alles einfach vergessen, verkürzen, vereinfachen könnte..... und warum schreibt der "Spies" nicht selbst? Wo könnte man ihn entlassten.... was ist unnötig etc. Damit er oder sie die Zeit für die Verwaltungsarbeit bekommt?
Die Offiziere fahren nicht selbst???? Wenn man sich so ein wenig umsieht in verschiedenen Armeen.... dann wundert man sich manchmal schon was in der einen selbstverständlich ist .....wird in der nächsten als, ja geradezu unmöglich angesehen! Tja und dann kommen 1000 Ausreden warum es unmöglich ist.... Ausserdem, in einem Berufsheer und auch Österreich wird über kurz oder lang eines haben, (haben müssen) wird vielleicht doch endlich weniger zu schreiben sein und spazierengefahren werden.
Warum habt ihr so viel Angst vor was neuem? (neu zumindest für unsere Jahrgänge)


Die Offiziere sind eben was besseres, sie sind letzte Relikte einer Art Aristokratie, die mit ungeschriebenen Privilegien aller Art ein schönes gemütliches Leben führen und behaupten, dass ohne sie nichts geht. Wenn ein Bleistift auf den Boden fällt, werden sie wohl zum Telefon greifen und den Leibdiener (GWD) rufen, der ihn aufhebt. Das Essen wird serviert, die Schuhe werden vom Leibeigenen geputzt, man wird chauffiert, .... ein schönes vielleicht etwas fades Leben, dass man gezwungen ist, sich oftmals dem Alkohol hinzugeben. Deshalb geht ohne allg. Wehrpflicht nichts, denn so viel Personal für derlei Dienste kann sich ein Staat wie Ö. nicht leisten, daher billige Wehrbuckel, denen man einredet, wie wichtig das alles ist.

Re: Sparmaßnahmen bei der Bundeswehr

BeitragVerfasst: 26. Okt 2011, 11:39
von TL
ALPI01 hat geschrieben:... Das Essen wird serviert, die Schuhe werden vom Leibeigenen geputzt, man wird chauffiert, ....


Kamerad, in welchem Jahrzent lebst Du?
Dies Alles gibts es beim Bundesheer schon lange nicht mehr!