Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/109/site198/web/wiki_bhi/inc/parserutils.php on line 219

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/109/site198/web/wiki_bhi/inc/parserutils.php on line 222

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/109/site198/web/wiki_bhi/inc/parserutils.php on line 359

Deprecated: Function split() is deprecated in /home/.sites/109/site198/web/wiki_bhi/inc/auth.php on line 134

Deprecated: Function split() is deprecated in /home/.sites/109/site198/web/wiki_bhi/inc/common.php on line 798
kiop_kpe_kaderpraesenzeinheit [BHI-Wiki]
 

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /home/.sites/109/site198/web/wiki_bhi/inc/parser/xhtml.php on line 933

Geschichte

Das Bundesheer hat 2003 in ganz Österreich mit der Aufstellung von Organisationseinheiten mit hohem Bereitschaftsgrad für die Entsendung zu Auslandseinsätzen begonnen. Nach erfolgter Befüllung dieser Einheiten mit mehr als 1000 Soldaten startete Mitte 2007 die Ausbaustufe 2 eine weitere Aufstockung dieser Kräfte.

Was sind KPE

  • Organisationseinheiten des Österreichischen Bundesheeres mit
  • hohem Bereitschaftsgrad
  • für die Entsendung zu Auslandseinsätzen

Wer kann sich melden

Jeder Mann und jede Frau nach Ableistung von mindestens 6 Monaten Ausbildungsdienst bzw. Grundwehrdienst.

  • Soldaten & Soldatinnen
  • Wehrpflichtige des Miliz- & Reservestandes
  • Frauen in der Personalreserve

Bis zu welchem Alter

bei Erstmalier Einteilung

  • Rekruten & Chargen bis 30 Jahre
  • Offiziere und Unteroffiziere bis 47 Jahre

bei Verlängerung

  • Rekruten/Chargen bis höchsten 36 Jahre bei Ende des Verpflichtungszeitraumes
  • Offiziere/Unteroffiziere bis 50 jahre bei Ende des Verpflichtugszeitraumes

Testung

  • Körperliche und
  • psychische Fähigkeiten

Dauer der Verpflichtung für die KPE

  • mind. 3 Jahre
  • bei Weiterverpflichtung für Rekruten und Chargen bis insgesamt höchstens 6 Jahre
  • Offiziere und Unteroffiziere vorbehaltlich des Altersgrenze unbeschränkt

Vorteile

  • Abfertigungsansprüche werden während der Dienstzeit beim Bundesheer erworben und “im Rucksack” mitgenommen
  • Arbeitslosenversicherung
  • Sehr gute Bezahlung
  • Zielgerichtete Einsatzvorbereitung im Rahmen der KPE
  • Berufsförderung für eine Besserqualifizierung und beruflichen Aufstieg
  • Vielfältige Aufgaben und deshalb auch vielfältige Karrierewege
  • Auslandseinsatz und internationale Erfahrung.

Aufgaben der KPE

  • Friedensschaffende Einsätze
  • Friedenserhaltende Einsätze
  • Humanitäre Aufgaben sowie Rettungseinsätze

Besoldung

  • Monatsgeld
  • Bereitstellungsprämie: wird für jeden, im Innland, abgeleisteten Monat ausbezahlt
  • KPE-Vergütung: wird für jeden, im Innland, abgeleisteten Monat am Ende des Verpflichtungszeitraumes ausbezahlt
  • Nebengebühren: z.B. Überstunden, Wachkommandant,...
  • Auslandszulage: Sie wird für jeden im Ausland verbrachten Monat ausbezahlt und ist von der Lohnsteuer befreit. Die abgezogenen Sozialversicherungsbeiträge sichern Vorteile bei der Pensionsberechnung.

Was tun nach der KPE

Bestenauswahl

per Bestenauswahl auf die HUAK

Berufsförderung

Ausbildungswünsche werden bis zu einem Höchstausmaß von 27.000,- Euro finanziert.

Beispiel

Einem Wachtmeister wurde die Berufsreifeprüfung im Wert von etwa 3.200,- Euro ermöglicht. Auch Ausbildungen zum Wellnesstrainer oder Marketingmanager um ca. 4.300,- Euro wurden bereits in Anspruch genommen.

Finanzielles

Während der Berufsförderung erhaltet man auch eine Beihilfe in der Höhe von mindestens 75% des letzten Monatsgrundgehaltes. Und das mit vollem Versicherungsschutz! Der Förderungszeitraum beträgt bei einer 3-jährigen Verpflichtung ein Jahr und für jedes zusätzlich vollendete Dienstjahr weitere vier Monate.

 
kiop_kpe_kaderpraesenzeinheit.txt · Zuletzt geändert: 2008/02/07 19:23 von 91.141.112.178
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki